Spielberichte

Aktuelle Spielberichte auf einen Blick

FCM nutzt seine Chancen erneut nicht

Die Vorzeichen des heutigen Spieles waren gemischt zu betrachten, da man am letzten Wochenende in der Liga mit 0:4 verlor, aber durch den Sieg im Pokalhalbfinale gegen den TSV Bützow wieder gezeigt hat, dass doch noch Leben in der Mannschaft ist. Mit dem Brandenburger SC Süd 05 hatte man eine, tabellarisch gesehen, gesicherte Mannschaft vor der Brust.

Zu Beginn des Spiels schafften es die abstiegsbedrohten Jungs des FCM sich einige durch aus nennenswerten Chancen herauszuspielen. Diese wurden aber leider nicht in etwas Zählbares umgemünzt – Pataman´s Schuss ging nur mm vorbei. So waren es die Gäste, welche nahezu aus dem Nichts, durch eine Unachtsamkeit der Schweriner die Führung erzielten. Aus gut 20 Metern haut Bokake-Befonga einfach mal rauf, der Ball senkt sich wie ein Stein ins FCM-Tor. Der darauffolgende Spielverlauf war sinnbildlich für eine Mannschaft im Abstiegskampf. Der FCM unternahm viel, belohnte sich aber nicht. Dieses Gefühl blieb bis zur 42. Spielminute bestehen. Nach einem super vorgetragenen Angriff war es wieder einmal Barka Hemgard, der zum 1:1 Ausgleich ein netzte.

Nach der Halbzeitpause änderte sich das Spielbild nur geringfügig. Die Männer des FCM spielten sich gute Gelegenheiten heraus, nutzten diese aber wieder nicht, sodass das Spiel lange offen blieb. Allein in dieser Zeit waren fünf Großchancen zu verbuchen, jedoch scheiterten Hemgard, Pataman und auch Kapitän Kaminski jeweils nur knapp. In der Schlussphase war es ein Spiel ohne Mittelfeld. Beide Teams versuchten den Gegner durch schnelles Umschalten zu überraschen und das entscheidende Tor zu erzielen. Dieses Vorhaben setzte letztendlich der Brandenburger SC Süd 05 in der 90. Minute. in die Tat um und bestrafte die Chancenverwertung des FCM brutal mit dem Tor zum 1:2 Endstand.

Bei den verbleibenden vier Spielen muss nun schon ein Wunder geschehen um die anderen abstiegsbedrohten Teams doch noch einzuholen und das rettende Ufer zu erreichen. Der Glaube daran, stirbt zuletzt und Wunder gibt es immer wieder. Weiter geht es dann am 19.05.18 auswärts gegen den SV Lichtenberg und nur zwei Tage später im Landespokalfinale gegen den F.C. Hansa Rostock.

FCM: Böttcher – Maas (67. Sato), Harada, Gorkow, Gilnics – Henschke (64. Orth), Zotke (83. Michalski), Kaminski, Barka Hemgard - Witkowski, Pataman

Autor: Max Böttcher
Fotos: Danilo Thienelt